27 Jun

Erneuerbare Energien für Buchholz

Veranstaltung: Raus aus der Abhängigkeit fossiler Energien – Rein in klimaneutrale Energieversorgung

27.06.2022 19:00 21:00
Empore, Breite Straße 10, Buchholz i.d.N. & Online

Unter der Überschrift „Erneuerbare Energien für Buchholz - Raus aus der Abhängigkeit fossiler Energien – Rein in klimaneutrale Energieversorgung“ hat das Buchholzer Klimaforum im Rahmen seiner Reihe „Wachstum neu denken - Visionen für Buchholz“ für Montag, 27. Juni, 19 Uhr, in die Empore eingeladen. „Die aktuell turbulente Situation auf den Energiemärkten, steigende Kosten und Sorgen über die Versorgungssicherheit und Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sind eine zunehmende Belastung für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Kommunen“, sagt Sinjo Neitsch vom Klimateam Energie. Gleichzeitig stelle der Klimawandel die Gesellschaft vor immer größere Herausforderungen. „Der Einsatz von erneuerbaren Energien im Gebäudebereich und das Einsparen von Energie sind wichtige Maßnahmen auf dem Weg in eine klimaneutrale und bezahlbare Energieversorgung“, analysiert Neitsch. Gleichwohl seien viele Fragen offen:

• Was ist vom Gesetzgeber geplant?
• Welche Möglichkeiten des Einsatzes moderner Technologien, erneuerbarer Energien
und effizienter Heiztechnik gibt es?
• Wie finde ich das geeignete Heizsystem für mein Haus?
• Welche finanzielle Unterstützung durch Förderprogramme ist möglich?
• Wie gestaltet sich die Wirtschaftlichkeit?
• Welche Herausforderungen gibt es aktuell bei der Umsetzung von Maßnahmen (Mangel
an Handwerkern, Lieferengpässe…)
• Wie wirkt sich der Krieg in der Ukraine auf Energieversorgung und Kosten für Bürgerinnen
und Bürger aus?
• Welche Bedeutung hat der Klimaschutz als Wirtschaftsmotor für Kommunen und deren
besondere Rolle bei der Transformation unserer Gesellschaft?

Der Abend hat Antworten auf diese Fragen gegeben. Eröffnet wurde die Debatte zunächst mit zwei Vorträgen. Dr. Georg K. Schuchardt KEAN referiert (online) über Vorgehensweisen bei der energetischen Sanierung und stellte Lösungsmöglichkeiten im Bereich Wärme und Strom vor. Danach informierte Peter M. Friemert, Geschäftsführer ZEBAU GmbH, über geplante Gesetzesvorhaben zu Photovoltaik und Wärme sowie Fördermöglichkeiten und benannte Herausforderungen, die aktuell bei der Umsetzung von Projekten bestehen.
In der anschließenden Podiumsdiskussion - Moderation: Sinjo Neitsch - stellten sich Baudezernent Stefan Niemöller, Peter M. Friemert (ZEBAU GmbH), Malte Claußen (VEH Solar- und Energiesysteme Tostedt), Tobias Ehlen (Heizungsbaubetrieb Hans-Jürgen Conrad GmbH, Scheeßel) und Andreas Schenk (Photovoltaik Anlagenbau, Solar38 Photovoltaik) den Fragen aus dem Publikum.

Neitsch: „Wir freuen uns auf eine rege Debatte und einen spannenden Abend.“ Die Teilnahme war
kostenlos, in Präsenz und online möglich.

Zum Vortrag von Herrn Dr. Schuchadt: "Erneuerbare Energien – Energiewende umsetzen"

Zum Vortrag von Herrn Friemert: "Rückblick – Ausblick Wo geht es in Deutschland hin?"