RECUP – Pfand-Mehrwegbecher für Coffee-to-go

Jedes Jahr werden allein in Deutschland ca. 2,8 Mrd. Einwegbecher für Coffee-to-go verwendet und nach einmaligem Gebrauch weggeworfen – 320.000 Becher pro Stunde!

Das Klimateam Konsum & Ernährung hat sich zum Ziel gesetzt, intelligente Lösungen zu finden, die der weiteren Vermüllung unseres Planeten Einhalt gebieten und die dazu beitragen, die sichtbare Verschmutzung unserer eigenen Stadt durch Einwegprodukte und -verpackungen zu reduzieren.

Unterstützung findet sich auch auf politischer Ebene. Das Bundeskabinett hat Änderungen im Verpackungsgesetz (VerpackG) beschlossen: Restaurants und Lieferdienste sind ab Januar 2023 gesetzlich dazu verpflichtet, ihren Kund*innen eine Mehrwegalternative für Take-away-Verpackungen anzubieten. Darüber hinaus tritt ab Juli 2021 die Einwegkunststoffkennzeichnungsverordnung (EWKKennzV) in Kraft.

Für die Gastronomie gibt es bereits tolle Lösungen, die nicht nur die Umwelt weniger belasten, sondern auch die Buchholzer Unternehmer*innen unterstützen. Eine solche Lösung ist das Pfandsystem für Coffee-to-go-Becher RECUP.

Ihre Recup-Partner in Buchholz

Aral Tankstelle / Dibberser Straße 30 / Buchholz

Bäcker Weiss Stadtcafe / Neue Straße 2 / Buchholz

Bäcker Weiss Famila Innenstadt / Lindenstraße 15 / Buchholz

Bäcker Weiss Famila Nordring / Nordring 4 / Buchholz

Bäcker Weiss / Buchholzer Landstr. 63 / Holm-Seppensen

Bäcker Weiss Sprötze Schreiber / Niedersachsenstr. 19 / Sprötze

Café Schafstall / Am Büsenbach 35 / 21256 Handeloh-Wörme

Buchholz endlich unverpackt / Ole Wisch 1 / Buchholz

Migo Coffee / Breite Str. 16 / Buchholz

Shell-Station / Hoheluft 1 / Buchholz

Shell-Station / Steinbecker Straße 19 / Buchholz

Snacks a la carte (Schiebetür) / Hamburger Str. 2a / Buchholz

RECUP ist das deutschlandweite Pfandsystem für Coffee-to-go-Mehrwegbecher – dadurch wird Einwegmüll vermieden und Ressourcen werden geschont.

Es gibt Becher in drei Größen: 0,2l; 0,3l; 0,4l. Diese sind platzsparend stapelbar, Barista-erprobt, lebensmittelecht, geschmacksneutral, 100% recyclebar und Made in Germany. Die hellen Farben erleichtern zudem die Sichtprüfung bei Rücknahme.

So funktioniert RECUP

  • Ausgabe: Gegen einen Pfandpreis von 1€ erhalten Kund*innen ihren Coffee-to-go im RECUP.
  • Rücknahme: Den leeren Becher können die Kund*innen bei alle teilnehmenden Betrieben zurückgeben und ihre 1€ Pfand zurückerhalten.
  • Spülen: Der RECUP wird von den Gastronom*innen in der Spülmaschine gespült und ist direkt für die nächsten Kund*innen einsatzbereit.

Alle wichtigen Informationen finden Sie außerdem unter https://recup.de/ sowie alle RECUP-Ausgabestellen unter app.recup.de.

Bei allen Fragen wenden Sie sich gerne an:

Jennifer Kringel + Alex Miemczyk + Swantje Werner + Manuela Zink
E-Mail: konsum.klimaforum@buchholz.de 

Das Projekt wird über das Klimaforum Buchholz durch die Stadt unterstützt. Die örtliche Presse wird über den Projektfortschritt berichten.

Das Projekt richtet sich an alle Buchholzer Gastronom*innen sowie deren Kund*innen.

Die potenziellen Teilnehmer*innen werden direkt angesprochen und über das System informiert.

Derzeit ist noch nichts geplant. Mögliche Aktionen werden über die Presse und/oder hier im Online-Portal bekannt gegeben.

Rechnet man ca. 8 Ct pro Einwegbecher im Einkauf, lohnt sich der RECUP bereits ab dem 12. Coffee-to-go pro Tag! (Mehr dazu in den AGB von RECUP)

Effektiv bezahlen die teilnehmenden Gastronom*innen lediglich eine monatliche Systemgebühr – abhängig von der gewählten Vertragslaufzeit. Mit dieser Systemgebühr kann ohne weitere Kosten auch REBOWL (Take-away und Delivery im Pfandsystem) genutzt werden. RECUP und REBOWL sind Partnersysteme.

Für Gastronom*innen, die sich bis zum 31.3.2021 bei RECUP anmelden, übernimmt RECUP die ersten drei Monate der Systemgebühr. Für die ersten zehn Buchholzer Unternehmen, die sich bis zum 31.3.2021 mindestens für das 12-Monats-Paket entscheiden, schenkt die Stadt Buchholz weitere drei Monate die Systemgebühr. So können die ersten Buchholzer REBOWL-/RECUP-Partner*innen das Mehrwegsystem für ganze sechs Monate kostenfrei testen.

Als Kund*innen können Sie bei der Gastronomie nach Mehrweglösungen fragen. Vielleicht können Sie weitere Partner*innen für das System gewinnen.

Lassen Sie sich als Gastronom*innen von der Lösung überzeugen und werden Sie Partner*innen.

Nutzen Sie Ihre Netzwerke, um auf die Aktion aufmerksam zu machen (Reposting/Posting in sozialen Medien, Mailings für Kunden, Vereinsmitglieder etc.).

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.