Prozess

Das Ziel ist ausgerufen: Buchholz soll klimaneutral werden.

Um dieser großen Aufgabe gerecht zu werden, sind sowohl die Klimaschutzaktivitäten als auch die Mitverantwortung der Stadtgesellschaft neu zu denken.

Die Stadt Buchholz hat hierfür das Klimaforum Buchholz unter dem Motto „Klimaschutz.Gemeinsam.Gestalten.“ initiiert, das neuen Schwung in den kommunalen Klimaschutz bringen soll. Ziel dieses Beteiligungsprozesses ist, wichtige Klimaschutzmaßnahmen und -projekte konsequenter und gemeinsam voranzubringen sowie alle Buchholzerinnen und Buchholzer für den Klimaschutz in Buchholz zu motivieren.

Dafür sollen zunächst die verschiedenen Akteure, die sich bereits für den Klimaschutz in Buchholz einsetzen oder wichtige fachliche Entscheidungen in Sachen Klimaschutz treffen, zusammengebracht werden. In Zusammenarbeit mit dem Büro für E-Partizipation und Bürgerbeteiligung polidia GmbH hat die Verwaltung einen Beteiligungsprozess konzipiert, der sich aus den folgenden Elementen aufbaut: 

Der Klimabeirat hat sich am 10. Mai 2021 konstituiert. Er ist Bestandteil des Klimaforums Buchholz und einer der wesentlichen Bausteine, um die strategische Ausrichtung der Klimaschutzbemühungen in Buchholz zu begleiten.

Der Klimabeirat ist ein unabhängiges Gremium, das den Rat der Stadt sowie die Verwaltung in wichtigen klimapolitischen Fragen beraten und Empfehlungen geben soll. Die künftige Buchholzer Klimapolitik wird getragen von wissenschaftlicher Expertise. Ziel ist es, die notwendigen, strategischen Maßnahmen zum Erreichen der Klimaneutralität in 2035 zu definieren und umzusetzen. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt sich der Klimabeirat aus Mitgliedern der Ratsfraktionen, der Klimateams, des Jugendrates und anderer gesellschaftlicher Akteure, aber eben auch aus Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Fachbereiche zusammen.

Die Empfehlungen des Klimabeirates hat der Bürgermeister/die Bürgermeisterin dem Rat der Stadt zur Beschlussfassung vorzulegen. Das verleiht dem Klimabeirat ein besonderes Gewicht, das angesichts der Bedeutung der künftigen Klimapolitik nicht nur angemessen, sondern auch notwendig ist.

Der Klimabeirat tagt jeweils einmal im Quartal – also vier Mal pro Jahr. Die Sitzungen des ehrenamtlich arbeitenden Gremiums sind öffentlich, die Teilnahme ist auch Online möglich.

Mehr Informationen zum Klimabeirat finden Sie hier.

Die Klimateams sind als eigenständige Arbeits- und Projektgruppen konzipiert. Anhand der übergeordneten Handlungsfelder Stadt & Bauen, Energie, Mobilität, Wirtschaft & Finanzen sowie Konsum & Ernährung werden relevante Themen und Fragestellungen fachlich und hintergründig diskutiert und bearbeitet. Stellen sich entsprechende Themen für Buchholz als sinnvolle Klimaschutzmaßnahmen heraus, können diese eigenverantwortlich in Form von Projekten und Aktionen umgesetzt werden. Wenn die Themen Einfluss auf die strategische Ausrichtung der städtischen Klimaschutzarbeit haben, sind diese im Klimabeirat zu beraten. Darüber hinaus sollen die Klimateams dazu befähigt werden, bei Bedarf externe Fachexpertise zu konsultieren oder gar eigene Fachveranstaltungen zu organisieren.

In den Klimateams kann sich die gesamte Stadtgesellschaft engagieren – ob beruflich oder privat, ob als Fachexpert*in oder Unterstützer*in von Projekten und Aktionen. Jede Mitwirkung ist hier willkommen.

Regelmäßig stattfindende Treffen und Werkstätten dienen zudem dem fachlichen und organisatorischen Austausch zwischen den Klimateams, um Synergien für die Umsetzung von Maßnahmen oder Projekten zu fördern.

Zu den einzelnen Klimateams finden Sie hier weiterführende Informationen.

 

Klimaschutz.Gemeinsam.Gestalten - unter diesem Prozessmotto sollen die Klimaschutzaktivitäten in der Stadt künftig stärker vernetzt und kommuniziert werden. Dabei hilft dieses Informations- und Beteiligungsportal, das über städtisches, unternehmerisches und zivilgesellschaftliches Klimaschutz-Engagement informiert und zum aktiven Mitmachen einlädt. Darüber hinaus dient es der Information zu klimaschutzrelevanten Veranstaltungen, für gezielte Umfragen zu aktuellen Themen sowie als Vermittlungsbörse bezüglich laufender Projekte und aktiver Arbeitsgruppen.

Jetzt Mitmachen! 

Bei den Klimatagen handelt es sich um ein alljährliches Event für den Klimaschutz in Buchholz. Mit öffentlichen Aktionen, Veranstaltungen und Vorträgen präsentiert sich die Klimaschutzgemeinschaft der breiten Öffentlichkeit und informiert beispielsweise über den Stand des kommunalen Klimaschutzes sowie über laufende bzw. geplante Projekte und Aktionen. Ziel ist, die Klimaschutzarbeit öffentlichkeitswirksam darzustellen und die Stadtgesellschaft zur Mitwirkung zu motivieren.

Die Klimatage werden in Anlehnung an internationale Anlässe wie dem Tag der Erde oder dem World Environmental Day stattfinden.